Unsere Fachabteilungen

Schnelle Analytik und persönliche Beratung

Labordiagnostik

Laboruntersuchungen stellen eine oft wenig beachtete Seite der Medizin dar. Sie laufen weitgehend im Hintergrund ab. Dennoch sind ihre Ergebnisse an über 70% der gestellten Diagnosen beteiligt. Auch in der Überwachung chronischer Erkrankungen sind sie ein wichtiger Baustein.

Die Entwicklung der vergangenen Jahre war auf diesem Gebiet rasant und geht stetig weiter. Gerade im Bereich der personalisierten Medizin sind weitere Neuerungen zu erwarten.

 

Der Vorteil unserer Partnerschaft in der größten inhabergeführten Laborgruppe Deutschlands ist es, Sie mit diesen neuen Tests bei Ihrer anspruchsvollen täglichen Arbeit unterstützen zu können.

Grundsätzlich teilen sich die von uns durchgeführten Laboruntersuchungen in folgende Bereiche auf:

Hämatologie

Die Analyse der Zellen des Blutes - also Erythrozyten, Leukozyten und Thrombozyten - durch das sog. „große Blutbild“ ist eine der häufigsten Untersuchungen der Labormedizin. Sie ist insbesondere wichtig:

  • als Basisuntersuchung beim „Check-Up“. Hier können Störungen der Erythropoese, z.B. Anämien, frühzeitig erkannt werden. Thromobozytenveränderungen - z.B. Thrombozytopenie - können sicher nachgewiesen werden. Zur Erkennung von Infektionen eignet sich die Betrachtung von Zahl und Morphologie der Leukozyten.
  • Bei Leukozyten-Veränderungen. Hier können unsere erfahrenen MTLAs zwischen gutartigen und malignen Prozessen unterscheiden. Häufig werden Leukämien im Rahmen eines Routine-Blutbildes frühzeitig entdeckt.
  • Bei gezielten hämatoonkologischen Fragestellungen. Hier kann einerseits eine weitere Differenzierung, z.B. durch Spezielfärbungen oder Immunphänotypisierung erfolgen, anderseits auch eine eine prognostische Einschätzung sowie das Therapiemonitoring der Patienten.

 

Hämostaseologie

Die Blutgerinnung des Menschen ist ein fein justiertes Gleichgewichtssytem. Eine gestörte Balance zwischen Blutungs- und Gerinnungsneigung kann zu lebensbedrohlichen Komplikationen führen.

Gerinnungsstörungen können angeboren oder durch andere Erkrankungen erworben sein. Die hämostaseologische Diagnostik und Beratung umfasst insbesondere folgende, häufige klinische Fragestellungen:

  • Abklärung einer - angeborenen und erworbenen - Thromboseneigung
  • Abklärung bei Blutungsneigung (z. B. Von-Willebrand-Syndrom, Thrombozytopathien, seltene Faktorenmangelzustände)
  • Abklärung pathologischer Gerinnungsparameter (z. B. verlängerte aPTT, erniedrigter Quickwert)
  • Monitoring einer Antikoagulanzien-Therapie
  • Abschätzung des präoperativen Blutungs- und Thromboembolierisikos und Planung eines perioperativen Managements

 

Immunologie / Serologie

Die Immunologie und Serologie ist das vielfältigste Gebiet der Labormedizin, der sich dadurch auszeichnet, dass die Nachweismethode die Antigen-Antikörper-Reaktion zum Prinzip hat. Grundsätzlich kann man Proteine und Antikörper nachweisen.

Diese Methodik erlaubt uns die Bestimmung von:

  • Antikörpern gegen Bakterien- und Viren (die sog. Infektionsserologie)
  • Auto-Antikörpern gegen körpereigene Epitope imRahmen der Autoimmun-Diagnostik und Allergie-Diagnostik
  • endokrinologischen Parametern (Hormonen)
  • Tumormarkern
  • Serum- und Liquorproteinen
  • sowie Parametern des Therapeutic-Drug-Monitorings, der Drogenanalytik und Toxikologie

Bei der Fülle der Marker verstehen wir uns als Ihr Partner bei der Auswahl geeigneter Untersuchungen im Rahmen einer rationalen und zielführenden Diagnostik.

 

Klinische Chemie

Die klassische Klinische Chemie ist noch immer das Rückgrat der Labordiagnostik. Bei einer Vielzahl an Beschwerdebildern stehen ihre Parameter im Focus der primären Diagnostik und der Verlaufsbeobachtung; sei es die Lipase bei Pankreatitis, die Transaminasen bei Leberschädigung oder die Kreatinkinase bei kardialen Beschwerden.

Zur klinischen Chemie zählen u.a. Parameter der Herzinfarktdiagnostik, der Fett- und Kohlenhydratstoffwechseldiagnostik, Elektrolyte sowie Enzyme und Stoffwechselmetabolite aus Blut, Liquor und Urin.

Auch einzelne Analysen des Therapeutic-Drug-Monitorings, die mit Hochleistungs-Flüssigkeitschromatographie (HPLC) durchgeführt werden, gehören zu diesem Fachbereich.

 

Transfusionsmedizin

Unser transfusionsmedizinisches Labor führt täglich die Bestimmung von Blutgruppen und Blutgruppenantikörpern durch. Diese sind unter anderem für die Betreuung von Schwangeren wichtig.

Ausserdem leisten wir das rund um die Uhr das Management von Blut- und Plasmaprodukten bei hämatologischen Erkrankungen, Blutungen sowie für die Operationsvorbereitung.

 

Infektionsdiagnostik

Die Infektionsdiagnostik ist ein Fachgebiet an der Schnittstelle von Laboratoriumsmedizin und Mikrobiologie.

Die Infektionsserologie beschäftigt sich mit dem Nachweis von Antigenen bestimmter Erreger bzw. Antikörpern gegen diese Erreger. Sie spielt dadurch eine entscheidende Rolle bei der Diagnostik von Infektionskrankheiten.

Sie wird ergänzt durch die modernen molekularbiologischen Verfahren (z.B. PCR). Diese weisen direkt das Erbgut von Krankheitserregern nach. Dadurch wird eine Verlaufsbeurteilung und das Monitoring des Therapieerfolgs möglich.

Die nachgewiesenen Krankheitserreger umfassen Bakterien (z.B. Borrelien), Viren (z.B. Hepatitis), aber auch Parasiten und Pilze.

Mikrobiologie

Um hygiene- oder krankheitsrelevante Mikroorganismen aus menschlichen Untersuchungsmaterialien zu identifizieren, haben wir in der Mikrobiologie ein breites Spektrum an Untersuchungstechniken auf dem Stand von Wissenschaft und Technik etabliert.

Wir führen alle wesentlichen mikrobiologischen, kulturellen und immunologischen Untersuchungsverfahren der Bakteriologie, Parasitologie, Mykologie und Mykobakteriologie durch. Das Labor verfügt über ein modernes MALDI-TOF Massenspektrometer.

 

So sind wir in der Lage, zeitnah und zuverlässig alle in unserer Region vorkommenden humanpathogenen Erreger wie Bakterien (inklusive Testung auf Antibiotikaempfindlichkeiten), Viren, Pilze und Parasiten nachzuweisen. Eine aussagekräftige Befunderstellung und die dazugehörige Beratung zu Diagnostik und Therapie verstehen wir als selbstverständlichen Teil unserer Arbeit.